Bujinkan Furyu Dojo e.V. - Schule für traditionelle japanische Kampfkünste

Shidoshi Seminar 2018 – Einige von meinen Monenten

von Jürgen 10. Dezember 2018

Embu-jo, die Mitte des Dojo

von Jürgen 13. November 2018

Embu-jo, die Mitte der Trainingsfläche im Dojo, ist der Ort an dem das Kanji „Bu“ (kriegerisch) mit dem des „Em“ (handeln) verschmilzt zum „kriegerischen Handeln“. Dies bedeutet, es ist der Ort der genutzt werden soll um sich zu entwickeln und zu verfeinern. Also sollte genau hier darauf die Konzentration und die Einstellung fixiert werden. Der wichtigste Kampf im Dojo ist immer der mit sich selbst und seinem „inneren Schweinehund“ , der ausreden findet warum vieles nicht möglich ist.

Du bestimmst aber deinen Horizont selbst, und du bist derjenige der über sich hinauswachsen kann, wenn er die Kunst ernsthaft betreibt. Das ist eines von vielen Dingen welche uns die traditionellen Kampfkünste lehren. Budo ist ein Spiegel für sich selbst und eine Bereicherung für die Menschheit, denn hier wird gelehrt was das Leben bedeutet.

Wir gratulieren Danni, Michi und Harald zum 5. Kyu

von Jürgen 23. Oktober 2018

Wir auf Facebook

von Jürgen 15. Oktober 2018

https://www.facebook.com/Bujinkan-Furyu-Dojo-Neu-Ulm-227939507242565/

6. Batto Seminar mit Soke Machita in Dachau, unsere Schüler haben eine sehr gute Schwertprüfung abgelegt

von Jürgen 9. Oktober 2018

Artikel aus der Zeitung „Lebensfreude“

von Jürgen 2. Oktober 2018

Kumidachi Kihon – Grundlegende Partnerübungen

von Jürgen 1. Oktober 2018

Im Erlernen der Schwertführung ist das Kumidachi, das Üben mit dem Partner, eine wichtige essenzielle Übung. Es sind festgelegt Kata in der verschiedene Angriffe und daraus mögliche Verteidigungen geübt werden. Es gibt zwei Rollen im Kumidachi. Der Uchidachi ist der Angreifer, der die Konfrontation einleitet und der Shidachi ist der Verteidiger, der mit einer Abwehrreaktion reagieren muss, gefolgt von einem Gegenangriff. Wichtig zu bemerken, dass die Ausführung stets langsam zu beginnen ist und sich die Geschwindigkeit mit dem verbessern der Fertigkeiten in der Schwertführung steigert. Dieses Üben ist nicht als Zweikampf zu sehen, sondern als Übungsform mit dem Partner um wichtige Elemente zu erlernen, die wären:

Ishiki – Das richtige Bewusstsein in der Ausführung und Haltung

Shisei – Die korrekte Körperhaltung

Ki – Die Energie hinter der Bewegung aus dem Körper

Kokyu – Der Atemfluss

Ashi Sabaki – Die Beinarbeit

Metsuke – Alles sehen, aber nichts fixieren

Maai – Die einzunehmende Distanz

Hyoshi – Der Rhythmus der Bewegung

Sen / Sente – Die Initiative und Timing
1 Go no sen (Nijigen no sekai), nach dem Angriff
2 Sen no sen (Sanjigen no sekai), während des Angriffs
3 Sen sen no sen (Yugen no sekai), vor dem Angriff

Das Üben mit dem Partner beginnt und endet mit Rei, dem An- und Abgrüßen der Übenden.

Gehe jetzt einen neuen Weg deines Lebens

von Jürgen 6. September 2018

Das universelle Gesetz der freien Entscheidung,
ist Segen und Fluch welches uns Menschen bewegt.
Mit jeder Entscheidung die wir im Leben treffen,
stellen wir die Weichen für das was uns in der Zukunft begegnet.
Manches können wir nicht verändern, weil es uns so gegeben ist oder wird,
aber wir können bestimmen wie wir damit umgehen.
Also auch dem Gedanke eine Kampf-, Kriegskunst erlernen zu wollen fehlt nur der erste Schritt in ein Dojo. Das Angebot ist groß, und jeder kann das finden wonach er sucht.
Also warum gerade unser Dojo, weil wir vieles lehren was ein Schüler nicht überall erlernen kann.
Der Weg ein Krieger zu werden ist nicht leicht, aber über die Jahre wirst du es zu schätzen wissen.
Lerne auf einem hohen Niveau die Kampfkünste der Ninja & Samurai und begib dich jetzt auf deine neue Reise. Mit deinem freien Willen erlebst du dass was es ausmacht Budo zu studieren und dein Leben dadurch zu bereichern. Beginne jetzt und trete durch die Türschwelle unseres Dojo.

Wir laden dich dazu herzlich ein,

Jürgen Bieber